Projekte im Arp Schnitger-Jubiläumsjahr 2019

190307-Orgelakademie Stade2-Christoph-Schonbeck-LK
Foto:

Christoph Schönbeck

Niedersachsen hat eine vielfältige und traditionsreiche Orgelkultur. Im Arp Schnitger-Jubiläumsjahr wollen wir das Werk des berühmten niedersächsischen Orgelbauers würdigen und viele Menschen für die zahlreichen Facetten dieses besonderen Instruments begeistern.

Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur

Auftaktveranstaltung in Ganderkesee

Mit musikalischen Werken aus der Zeit Schnitgers bis hin zu Jazzimprovisationen wurde die Vielseitigkeit der Schnitger-Orgel erlebbar.

Ein besonderes Highlight war die Uraufführung der Auftragskomposition 'Desiderat' für Orgel und Chor von Jaret Choluun.

Am 12. März wurde das Orgeljahr zu Ehren Arp Schnitgers mit einem feierlichen Konzert in der St. Cyprian und Cornelius Kirche zu Ganderkesee in Niedersachsen eingeläutet.

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.

Fête de la Musique

Zur Fête de la Musique in Hannover am 21. Juni gab es rund um die Marktkirche eine Vielzahl von Hörerlebnissen und Mitmachaktionen rund um die Orgel.

Mit 15-Minuten Konzerten wurde die Goll-Orgel der Marktkirche in Kooperation mit der HMTMH, der Kantorei der Marktkirche sowie der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover den ganzen Tag bespielt.

Vor dem Portal lud die Wohnzimmerbühne von Musikland Niedersachen mit einer Baukasten-Orgel, echten Orgelpfeifen, einer Orgelklangkommode und spannenden Aktionen zum Anfassen, Ausprobieren und Verweilen ein.

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.

Feierlichkeiten zum Todestag

Am 27.07.19, ein Tag vor dem Begräbnistag Arp Schnitgers, haben wir mit dem Organeum Weener eine Orgelreise durch Niedersachsen gemacht.

Die Reisebloggerin Wibke Ladwig begleitete uns und hat darüber berichtet:

190807-Todestag-Arp-Schnitger-Wibke-und-Luise-LK
Foto:

Wibke Ladwig

Abschlussveranstaltung - Zurück in die Zukunft

Am 08. November feierten wir in der Kirche St. Pankratius in Hamburg-Neuenfelde länderübergreifend den Abschluss des Arp Schnitger-Gedenkjahrs und unserer Kampagne hoch empor. Orgeln in Niedersachsen. Gemeinsam mit unserem Nachbarbundesland Hamburg blickten wir auf die Zukunft der Orgelkultur.

Das Programm erstreckte sich von musikalischen Werken aus der Zeit Schnitgers bis hin zu einem Wunschkonzert, unter anderem mit Klassikern der Beatles. Der virtuose Hamburger Orgelspieler Rudolf Kelber nahm Impulse aus dem Publikum auf und improvisierte live und direkt. Die jungen Nachwuchstalente Laura Schlappa und Jos Maters äußerten ihre Wünsche, für die Vermittlung der Orgelmusik, in einem Kurzinterview.

Im Talk mit dem Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda aus Hamburg und Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen, wurden außerdem die Highlights der Kampagne beleuchtet und die nachhaltige Unterstützung der Orgelmusik zugesichert.

Jahreskonferenz Musikland Niedersachsen

Auf unserer diesjährigen Jahreskonferenz am 12.11.2019 bekam die Orgel auch ihren eigenen Platz. Im Orgelkids-Workshop mit Lydia Vroegindewij konnten die Teilnehmenden ihr inneres Kind erwecken und gemeinsam eine Orgel zusammenbauen. Ein Orgel-Escape-Room sorgte außerdem für den nötigen Nervenkitzel.

Im Hammondorgel-Workshop bewies Lutz Krajenski, dass sich Orgel und Jazz wunderbar verbinden lässt. Er beschloss den Abend mit seinem Trio in einem Konzert.

Veranstaltungshighlights

Orgelkunstvortrag

Prof. Harald Vogel hat sich über viele Jahre ausführlichst mit den Arp-Schnitger-Orgeln beschäftigt. Am 10. Mai berichtete er auf dem urigen Findorffhof über das umfassendes Schaffenswerk des Orgelbauer.

Die meisten Schnitger-Orgeln findet man hier im hohen Norden, da sie früher hauptsächlich per Schiff transportiert wurden.

120619-Orgelkunstvortrag-Grasberg-AMH
Foto:

Alina Hilfer

Atelierhaus Hugo Körtzinger

Im Atelierhaus Hugo Körtzingers steht die einzigartige Wackler-Orgel. Der Künstler und Organist Körtzinger fand auf dem Instrument Inspiration für seine künstlerischen Werke.

Sopranistin Irene Kurka und Organistin Kerstin Petersen präsenierten im Konzert "Sternstunden" magische Improvisationen und vielerlei neue Musikklänge.

120619-Atelierhaus-Schnega-AMH
Foto:

Alina Hilfer

Hip Org Hop

Wie schön man Orgelmusik und Performance kombinieren kann, zeigte HIP ORG HOP - DAS Kulturprojekt in Hildesheim.

120619-HipOrgHop-Hildesheim-AMH
Foto:

Alina Hilfer

Modernen Hip Hop Moves, Spitzentanz im Tütü und Akrobatik wurden mit bekannten Orgelklassikern kombiniert. Etwa 40 Kinder und Jugendliche tanzten dazu auf der Bühne in der St. Andreaskirche.

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.

"Gliek un doch heel anners"

Das plattdeutsche Theaterstück wurde in Weener erstmalig aufgeführt und beleuchtet die Biographie des Orgelbauers Arp Schnitger. Von der Empore erklang Musik von seiner eigens gebauten, besonders pompösen Orgel.

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.

Orgelfrühling mit jungen Leuten aus dem Orgelland Krummhörn und Groningen

Am 09.05. machten sich Jugendliche aus Niedersachsen mit Instrumenten und Noten auf den Weg in die Niederlande. Sie haben mit Jugendlichen aus Uithuizermeeden und einem jungen Organisten aus Groningen die Kirche in Farmsum erklingen lassen.

160619-Orgelfrühling-Krummhörn-AMH

Phantasticus 2019 - Zwischen Abgrundtiefen und Höhenflügen

Der Stylus Phantasticus ist eine aus Italien stammende Stilrichtung in der Musik des Barock, deren Anfänge auf Claudio Merulo zurückgehen und die in der norddeutschen Orgelschule des späten 17. Jahrhunderts ihren Höhepunkt erreichte.

So gibt es eine diesjährige Konzertreihe als Hommage an das kreative Wirken Arp Schnitgers in Norddeutschland und die Musik seiner Zeit „Phantasticus 2019“ genannt.

Am 22.09.2019 durften wir ein Konzert mit einem 16-jährigen Nachwuchskünstler Thorsten Grasmück erleben.

'Wem Zeit wie Ewigkeit' - Konzert zwischen Orgel, Lichtkunst und Jazz

Zeit und Ewigkeit - Das sind zwei prägende Elemente, die in den Werken von Ernst Barlach immer wieder eine Rolle spielen und Janning Trumann zu dieser Komposition inspirierten. In dem 60-minütigen Werk nähert er sich Zeit und Ewigkeit, indem er Komposition und Improvisation für Bläserquintett, Orgel, Kontrabass, Vibraphon mit Lichtinstallationen kombiniert. Man kann auf eine faszinierende Begegnung gespannt sein und auf Musik, die verschiedene Wahrnehmungen reflektiert und neue musikalische Bilder und Klangerlebnisse heraufbeschwört.

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.

Orgelsymposium in Groningen

"De wereld in"

Bei dem Symposium in Groningen wurden neue Perspektiven zur Zukunft der Orgel beleuchtet. Eine zentrale Frage dabei war die Zukunftsfähigkeit der Orgel selber!

Tag der Hausmusik

Der Ehrenpräsident des Landesmusikrates Niedersachsen, Prof. Karl-Jürgen Kemmelmeyer, hat sich ein Konzert in den eigenen vier Wänden nicht nehmen lassen. Am Tag der Hausmusik spielte er auf der hauseigenen Johannus-Rembrandt-Orgel für ein kleines Publikum.

19-11-25-Tag-der-Hausmusik-LK
19-11-25-Tag-der-Hausmusik-Orgel_LK
Foto:

Prof. Dr. Karl-Jürgen Kemmelmeyer