Hoch-empor-Logo-gold

Arp Schnitger-Jubiläumsjahr 2019

Die landesweite Kampagne Hoch empor. Orgeln in Niedersachsen anlässlich des Arp Schnitger-Jubiläumsjahres 2019 macht die
Orgeln in Niedersachsen überregional sichtbar. Musikland Niedersachsen koordiniert mit seinen Partnern Formate für Groß und Klein.

Instagram: hoch_empor

»Verlängerung: Orgel zu Gast im Klassenzimmer«

Schulbesuche zwischen Januar - März – Bewerbungsschluss am 30. Januar 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musiklehrer*innen,

das Jahr 2019 stand ganz im Zeichen der Orgel. Zum 3oo. Mal jährte sich der Todestag des norddeutschen Orgelbauers Arp Schnitger. Aufgrund einer Verlängerung können wir 20 weitere Schulbesuche realisieren.

Bewerbungen sind ab der 3. Klassenstufe möglich. Die optimale Klassengröße für einen Schulbesuch sind 20-25 Schüler*innen.

Organist*innen aus dem Bundesland werden als Gäste Schulklassen besuchen und in einem 90-minütigen Workshop die Orgel mithilfe einer sogenannten Doe-Orgel als Instrument vorstellen und zum Thema mit den Schüler*innen musizieren. Sofern möglich, besucht ihre Klasse bei einem weiteren Termin die Organist*in in einer Kirche und erlebt die Königin der Instrumente live und in Farbe.

Zur Vor- und Nachbereitung der Unterrichtsbesuche bieten wir ein zum Thema gestaltetes Unterrichtsmaterial.

Die Besuche im Klassenzimmer werden im Zeitraum von Januar – März 2020 stattfinden.

Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei. Eine Auswahl der teilnehmenden Schulen erfolgt im Januar 2020.

Die Bewerbungsfrist für „Orgel zu Gast im Klassenzimmer“ endet am 30. Januar.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter folgendem Link: https://hochempor-niedersachse...

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen im Namen des Musikland-Teams

Luise Knoll

YouTube

Inhalte von YouTube laden

Mit dem Laden des Inhaltes stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Anbieters zu.

Hoch empor. Orgeln in Niedersachsen ist eine gemeinsame Initiative von Musikland Niedersachsen und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur anlässlich des Arp Schnitger-Jubiläumsjahrs 2019.